News

Am Donnerstag, den 14. April 2011 haben 11 Jungen und 9 Mädchen einen interessanten und abwechslungsreichen Zukunftstag bei ASTRO verbracht.

Das Erdbeben in Japan hat  eine Reihe weiterer Katastrophen ausgelöst, die das Land und die Bevölkerung schwer getroffen haben und sich auch  auf die wirtschaftliche Lage Japans auswirken. Derzeit ist unklar, wie sich die Situation insbesondere in Hinblick auf die nukleare Belastung nach dem Unfall im Atomkraftwerk Fukushima weiterentwickelt.

Am 29. 01. 2011 fand die offizielle Geschäftsübergabe durch Herrn Hopp an Herrn Graudenz statt. Der großen Feier in den Räumlichkeiten der ASTRO Motorengesellschaft wohnten über 150 Gäste bei, darunter Vertreter der Wirtschaft und der Politik, zudem viele Freunde und Verwandte sowie natürlich die Belegschaft der Firma ASTRO. Auf Präsente wollte der neue Firmeninhaber Thomas Graudenz bewußt verzichten, stattdessen bat er um eine Spende zugunsten des Bürgerfonds der Stadt Langen - an dieser Stelle sei allen Spendern noch einmal ein recht herzlicher Dank auszusprechen!

Die Astro-Motorengesellschaft unterstützt auch in diesem Jahr wieder den Wettbewerb "Jugend forscht".

Am 22. April fand wieder der bundesweite Zukunftstag statt.

In diesem Jahr hatten sich 15 Mädchen und 2 Jungen bei ASTRO angemeldet.

Sie hatten die Möglichkeit in die Arbeitswelt einzutauchen und spannende Berufe kennenzulernen.

Ab sofort sind drei neue Vertretungen für den Vertrieb der ASTRO-Produkte zuständig:

Bei ASTRO hatten sich in diesem Jahr fünf Mädchen und ein  Junge angemeldet.  Vier Berufe wurde vorgestellt:

  • Produktionshelfer/in
  • Elektroniker/in für Maschinen und Antriebstechnik
  • Bürokauffrau/mann
  • Assistent/in der Geschäftsführung

Die Kinder wurden anhand von praktischen Übungen in das jeweilige Berufsfeld eingearbeitet.
Das Interesse war sehr groß. Alle hatten sich den Arbeitsalltag ganz anders, "eher langweilig" vorgestellt.